Dr. (IMF Klausenburg) Th. Oldenburg 

PRAXIS -wer hier einen "virtuellen Praxisrundgang" erwartet, den muß ich enttäuschen. Aber vielleicht sollte er in unsere Gemeinschafts - Praxis - Homepage "reinschauen".

Hier geht es vielmehr um den Ablauf der Untersuchung in der Praxis. So ungefähr läuft es ab:

1. Sie rufen unter 09927 441 an, und vereinbaren mit mir, bzw. unseren Helferinnen einen Untersuchungstermin. In "dringenden Fällen" geht das auch noch am gleichen Tag; bei "Problemfällen" auch am Sonnabend.

2. Wie Sie zur Praxis kommen, ersehen Sie aus dem Lageplan.

3. Handelt es sich um eine Erstuntersuchung, so sollten Sie VOR dem Termin bei mir, eine augenärztliche Untersuchung durchführen lassen (Formular unter INFORMATIONEN)

4. Zum Untersuchungstermin bringen Sie bitte den PERSONALAUSWEIS / PASS, das ALTE MEDICAL (wenn Verlängerungsuntersuchung), ggf. Ihre BRILLE / KONTAKTLINSEN, ggf. Vorbefunde und alles was mit evtl. Auflagen und Einschränkungen zu tun hat, mit. Wenn Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie diese zumindest benennen können (ggf. Therapieplan mitbringen).

5. Bei uns eingetroffen, müssen Sie den bekannten ANTRAG für die Tauglichkeitsuntersuchung (den können Sie auch unter INFORMATIONEN vorher herunterladen) ausfüllen. Das Ausfüllen stellt schon einen ersten Nahsehtest dar... Mit dem Abgeben dieses Antrages hat -juristisch gesehen- die Untersuchung begonnen.

6. Wir benötigen dann etwas Urin, ggf. einen Tropfen Blut von Ihnen.

7. Es folgen, je nach Alter und Vorbefunden, einige technische Untersuchungen, wie Lungenfunktionstest, EKG, Hörtest, Sehtest etc. Je nach Indikation können auch noch weitere technische Untersuchungen notwendig werden.

8. Haben Sie dies alles gemeistert, folgt die körperliche Untersuchung. Diese stellt eine GANZKÖRPERUNTERSUCHUNG dar, wobei auf flugmedizinische relevante Kriterien besonderes Augenmerk gelegt wird.

9. Sollten besondere Probleme auftreten, kann es auch sein, daß eine weitere Untersuchung bei einem anderen Facharzt notwendig wird (z.B. HNO, Internist o.ä.). Sollten Ihnen also gesundheitliche Probleme bereits bekannt sein, dann wäre es sinnvoll, wenn Sie evtl. vorhandene Facharztberichte bereits mit zur Untersuchung bringen würden.

10. Nach Abschluß der Untersuchung werden alle erhobenen Befunde, hinsichtlich Ihrer Flugtauglichkeit, in einer Gesamtschau gewertet. Bestehen keine Bedenken, bekommen Sie abschließend Ihr neues Medical ausgehändigt. Sollten gesundheitliche Probleme bestehen, die nicht mit den geforderten Kriterien vereinbar sind, muss eine Untauglichkeit bescheinigt werden. In vielen Fälle besteht jedoch die Möglichkeit einer Überprüfung bei einem Fliegerarzt der Klasse 1 oder in einem AMC.